Mail                    Bloglovin                    Google Follow                    Instagram

Donnerstag, 26. Mai 2016

Ein Hund bei Nora


Letzten Sonntag war unter anderem ein Hund bei Nora zu Besuch. Und ich mag Hundis, und ich mochte auch Tara, aber wisst ihr was ich nicht so wirklich mag?
Tierfotos. Nein, nicht falsch verstehen, ich liebe es süße Tiere anzugucken und ich liebe es jegliche süßen Tiere im Umfeld mit meiner Kamera zu belästigen, aber ich liebe es eigentlich so gar nicht auf Blogs Tierfotos anzugucken. Jedenfalls in 90% der Fälle.
Meistens findet nämlich nur man selbst die Tiere wirklich süß (Ich möchte hiermit explizit Babytiere jeder Art ausschließen.) und für den/die Betrachter*in ist es nichts als irgendein Hund oder irgendeine Katze, in übertrieben vielen Perspektiven. Sie begegnen dem flauschigen Freund nicht mit der gleichen Begeisterung, weil sie nur ein einfaches Foto sehen. Und sie wissen nicht, dass das Tierchen so fantastisch ist und das mag ich nicht! 
Aber sagt ihr es mir, horcht tief in euch hinein und schreibt mir: findet ihr es wirklich spannend hochauflösende Tierfotos auf Blogs anzugucken?
Ich bevorzuge da ja sowas von die klassisch schnuckeligen Handy-Fotos. 

Und so hätten wir ein weiteres, sehr wichtiges Thema besprochen.
Eure Greti

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen