Mail                    Bloglovin                    Google Follow                    Instagram

Freitag, 12. August 2016

Peruanischer Unabhängigkeitstag & Zauberorte

 


Sonntag haben wir eine Achterbahn der Gefühle erlebt.
Eine riesen Vorfreude auf meine großen Pläne, gefolgt von einer riesen Entäuschung zu Schulden des Peruanischen Unabhängigkeitstag (ja, wirklich!). Ich bin immer noch nicht gut auf Peru zu sprechen.
Dann haben wir das Beste draus gemacht und waren in einem Wunderland, geprägt von Inglourious Basterds. Ich mag Wunderländer sehr gerne und habe mehrere Orte in verschiedenen Städten in petto die wie ein Wunderland sind. Wunderländer sind nämlich Orte, wo es ganz verzaubert aussieht und wie in einer anderen Welt, irgendwie versteckt und parallel zur Welt draußen, die läuft da einfach ohne zu wissen, dass da nebendran ein Wunderland ist. In meiner Heimatstadt gibt es einen Bäcker, den man auch nachts besuchen kann, während sie backen. Alles ist ganz nacht-leise und man geht in einen komischen grauen Hinterhof und plötzlich ist da eine Tür und da scheint es ganz golden raus (ich schwöre!) und da ist dann das Wunderland. Ganz warm und duftend nach frischem Brot, und alle sprechen italienisch und man war gerade noch in der grauen Nachtwelt und plötzlich ist man in einer anderen Welt. Vielleicht ein bisschen wie im Film "Midnight in Paris".

1 Kommentar:

  1. ich liebe es, dass du wunderländer hast und dass du sie mit uns teilst. es hört sich zauberhaft an.

    AntwortenLöschen